PDF
Nr. 3610. Juli 1945

Col. Bromage:164

1.) Registrierkarten zum Abstempeln übergeben.

2.) Protokolle über die gestrigen Fragen des Gen. Smith durchgesehen.165

3.) Der Landkreis Friedberg wird dem Regierungsbezirk Oberbayern zugewiesen.166

4.) Hoheitszeichen und Hakenkreuz auf Formularen beachten. Wegwerfen der Formulare ist nicht vorgesehen, jedoch soll nach Möglichkeit ein Weg gefunden werden, die Zeichen zu überkleben oder auszustreichen.

5.) Die restlichen Spezialfragebogen bis nachmittag 3 Uhr einreichen.

6.) Ernennungsschreiben Pirner als Head of Public Safety Department vorbereiten.167 Pirner ist verantwortlich über den Innenminister gegenüber Major Reilly, in technischen Polizeifragen gegenüber Col. Quirk, Abteilung Public Safety.

7.) Übersetzung des Briefes Scharnagl wegen Ehrentempel überreicht.168

8.) Frage der Flüchtlinge aus Böhmen angeschnitten, jedoch nicht weiter besprochen.

9.) Unter Zutritt von Capt. Bolds:

Es muß klargestellt werden, daß alle Wohnungsfragen, einschließlich des Landeswohnungsfürsorgefonds nunmehr dem Arbeitsministerium unterstehen. Die frühere Abteilung 11 des Innenministeriums ist aufgelöst und übergeleitet. Das Innenministerium soll darauf nochmals hingewiesen werden.

10.) In allen Fragen des Wohnungsbaues soll die Initiative vom Arbeitsministerium ausgehen, jedoch muß eine enge Verbindung vor allem zum Wirtschaftsministerium aufrecht erhalten werden (Baumaterial). Gegebenenfalls sind Erlasse von beiden Ministerien zu zeichnen.169

Morgen früh zu Col Duruz kommen. Col. Reese:

1.) Briefe wegen Brennholzbeschaffung, wegen Holzdiebstahl und wegen Kohlenförderung in Oberbayern170 übergeben. Morgen wegen Genehmigung vorsprechen. Der Plan für Brennholzbeschaffung ist genehmigt. Col. Ellis noch zur Kenntnis bringen. Evtl, sich ergebende Transportfragen können auch mit Col. Reese besprochen werden.171

2.) Für die Ofenbeschaffung muß die Freigabe von Blechbeständen erwirkt werden. Zuständig Col. Ellis.172

3.) Die Beschaffung von Fensterglas für das Wohnungsreparaturprogramm ist dringend. Die Kohlenfrage mit Col. Ellis besprechen.

Major Phillipps, bezw. Major Shearer.

1.) Formblatt 171 (Festsetzung der Vergütung) und Formblatt 174 (Dienstvertrag) übersetzen und einen Vorschlag über das Verfahren bei der Anstellung ziviler Helfer durch amerikanische Behörden und Truppenteile einreichen. Es soll auch ein Zettel entworfen werden, der von dem betreffenden Truppenteil an den zuständigen Landrat mitgegeben wird. Es handelt sich nicht nur um Gehaltsempfänger, sondern auch um Lohnempfänger, darunter solche mit Stundenlohn. Wenn möglich soll auch ein Lohnzettel oder eine Lohnabrechnung für Arbeiter entworfen werden.173

2.) Die erbetenen Genehmigungen für den Druck von Formularen für den Oberfinanzpräsident[en] München wurden erteilt. Genehmigung anbei.

3.) Ernennungsschreiben Haag eingereicht.

4.) Rundschreiben wegen Haushaltsführung genehmigt. Kann fertig gemacht werden.174

5.) Vorschlag wegen Familienunterhalt175 noch in Schwebe.

6.) Fertige Rundschreiben wegen:

1. Requisitionen,

2. Arbeitsvermittlung für Beamte,

3. Bereinigung der Steuergesetze zur Weiterleitung an die zuständigen Behörden überreicht.

7.) Nachprüfung Büro Direktor Hagen negativ.

8.) Wegen Buchetmann176 (Münchner Rückvers.) kurzen Lebenslauf einreichen.

9.) Radiodurchsage wegen Steuertermin 10. Juli 1945 abgegeben.177